Schulprobleme

Zwei Schüler, zwei Themen

"Ich weiß oft nicht mehr, wo mir der Kopf steht: ständig Leistung, Druck, Noten, Zoff mit den Lehrern, die oft total ungerecht sind. Und selbst wenn meine Eltern mal mit den Lehrern reden, ändert sich danach gar nichts. Die ziehen ihren 'Stiefel' durch, so nach dem Motto "Hauptsache das Thema ist besprochen". Ob ich das so wirklich verstanden habe, scheint nur die Wenigsten zu interessieren. Ich fühle mich oft überfordert, hilflos, bin verzweifelt und weiß mir selber einfach keinen Rat mehr, wie ich die Leistungen erbringen kann. Alles was ich mache, scheint nicht auszureichen - ob ich lerne oder nicht, das kommt aufs selbe heraus. Und meine Eltern sagen immer nur: "Da musst du durch - so ist das Leben. Aus Fehlern lernt man." Na super, aber was hilft mir das? Oft sitze ich dann in meinem Zimmer und weine oder ich dreh durch, schreie rum, knall die Türen zu, will, dass man mich endlich in Ruhe lässt oder ich will nur noch weg - weit weg! Wer liebt mich? Wer kümmert sich um mich? Wer interessiert sich wirklich für mich? ...

"Dieses scheiß Mobbing. Ich bin eine wirklich gute Schülerin und bin auch immer sehr gut auf den Unterricht vorbereitet. Die Lehrer greifen im Unterricht auf mich zurück, wenn die anderen nicht mitziehen können. Das ist ja einerseits sehr schmeichelhaft, aber andererseits bin ich in der Klasse schon als Streberin verschrien. Die Lehrer lassen diese blöden Kommentare der anderen wortlos stehen, gehen darüber hinweg, so als hätten sie es nicht gehört, oder begnügen sich nur damit, dem anderen beiläufig zu sagen: "Lass das mal sein", und machen gleich mit ihrem Unterricht weiter. Mein Problem ist damit aber überhaupt nicht gelöst - im Gegenteil; es dauert nicht lange und wieder kommen solche ausgrenzenden Sprüche von meinen Mitschülern. Auf dem Schulhof will keiner mit mir reden, also verbringe ich die Pausen für mich alleine. ... Scheiß Lehrer, scheiß Leben! Ich will so einfach nicht mehr. Ich will aus all dem Mist raus, aber wie?"